Sonntag, 16. Dezember 2012

Winterwolken




Winterwolken

vom Wind zart getragen
wattebauschähnlich
wechselnde Farbe weiß grau schneebeladen
und doch
die Wintersonne durchlassend
ziehen sie gemächlich
fast schwer fällig über
kahlen Bäumen die nicht tot
Gewässern die sanft vor sich hin plätschern
rauchenden Schornsteinen die Wärme kündend
dunklen Russ in klare kalte Luft schleudern

Herab schauend auf eine Erde
die sich vorbereitet auf den großen Schlaf
und doch vermitteln hell erleuchtete Fenster
dass da Freude ist
Geborgenheit und Zuversicht

Winterwolken
vom Wind zart getragen
was sie wohl alles sehen auf ihrer weiten Reise
durch diese Jahreszeit

Verträumt schaue ich ihnen nach
schicke Wünsche Grüße und Gebete mit
und Licht
für Jene um die es dunkel geworden ist

Wenn ich nur ein wenig mehr tun könnte...

© Celine Rosenkind

Kommentare:

  1. Wunderschöne Winterwolken
    und eine lieben Gruß

    Rolf

    AntwortenLöschen
  2. was für ein schönes Winterwolken Bild und Gedanken!
    Schönen Adventstag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Oh, liebe Celine, ist das schön. Ich kann sie förmlich sehen, die Winterwolken. Schön ist es da, wenn man in der warmen Stube sitzt.
    Besonders beeindruckt hat mich der letzte Satz, das ist auch mein Gedanke so oft -ach wenn ich doch mehr tun könnte-
    Ich wünsche Dir und Deinem Mann einen gemütlichen Adventabend.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  4. Dein Gedicht, liebe Celine, ist einfach märchenhaft schön. Man kann so Vieles darin lesen und die Gedanken schweifen lassen.:-)
    Danke für das wundervolle Foto und Gedicht. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne letzte Adventswoche
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Celine
    ich wünsche dir und deiner Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Ich würde mich freuen, wenn sie bald wieder vorbei kommen. Leider kann ich nicht immer jedem einzeln antworten.
Mit lieben Grüße Celine Rosenkind